MalariaControl.net


Auf der Schatzalp sind viele Personal Computer (PC) im Einsatz. Manche davon im Hotel, viele bei der Schatzalpbahn. Einige dieser Computer müssen ständig eingeschaltet sein (Server, Sicherheitsüberwachung Bahn, Telefon-Gebührenerfassung, Zutrittskontrolle usw.). Dabei wird die Rechenkapazität eines modernen PC aber nur teilweise ausgenützt. Als wir erfahren haben dass diese 'überschüssige' Rechenkapazität für humanitäre Zwecke eingesetzt werden könnte haben wir uns die Sache genauer angesehen und machen jetzt aktiv beim Projekt 'MalariaControl.net' mit.

Was ist 'MalariaControl.net' ?

Im Kampf gegen die Malaria, der in Zentralafrika jährlich rund eine Million Menschen zum Opfer fallen und die dort unter Kleinkindern die häufigste Todesursache ist, setzen afrikanische und Schweizer Forscher jetzt auf das verteilte Rechnen und hoffen auf die Unterstützung von Freiwilligen. Das vom Schweizerischen Tropeninstitut in Basel (STI) entwickelte Programm MalariaControl.net simuliert die Ausbreitung der Infektionskrankheit und mögliche Gegenmaßnahmen für epidemiologische Studien und Modellrechnungen.

Weil solche mathematische Modelle enorme Rechenleistungen erfordern kamen die Forscher auf die Idee, das brach liegende Potenzial der unausgelasteten PCs anzuzapfen. Das Programm arbeitet im Hintergrund und benutzt die Rechenleistungen des Computers, die vom Anwender gerade nicht gebraucht wird. Jeder PC-Besitzer kann selbst entscheiden, wie viel Rechenleistung er zur Verfügung stellen will. Mit MalariaControl.net wird die Rechenleistung von Tausenden von PCs aus der ganzen Welt über das Internet gebündelt. So können innert Stunden Berechnungen gemacht werden, die sonst Monate dauern würden.

Teilnehmer

Zurzeit machen 7'900 PC-Besitzer mit mehr als 21'000 PCs am Forschungsprojekt mit.

Um die Lust am Mitmachen zu fördern und um den eigenen Beitrag irgendwie quantifizieren zu können werden abhängig von der erbrachten Rechenleistung sogenannte 'Credits' oder Punkte vergeben. Die Schatzalp hat bis heute ca. 800'000 Punkte erhalten und ist damit recht weit vorne in der Liste aller Teilnehmer (http://malariacontrol.net/top_users.php).

Die Teilnehmer können sich auch zu Teams zusammenschliessen. Wir gehören zum Schweizer-Team SwissTeam.net. Dieses Team besteht momentan aus 61 Mitgliedern und hält weltweit den ersten Platz, die Franzosen sind auf Platz 2. (http://malariacontrol.net/top_teams.php)

Wie können auch Sie mitmachen?

http://www.malariacontrol.net/info.php
http://www.swissteam.net/wiki/index.php?title=Mitmachen

Fakten

  • Weltweit gibt es jährlich 300 Millionen akute Malaria-Fälle
  • Eine Million Menschen sterben jährlich an der Krankheit
  • 90% der Todesfälle durch Malaria geschehen in Afrika
  • Bei Kindern unter fünf Jahren in Afrika ist Malaria die Todesursache Nummer eins
  • Die Krankheit kostet Afrika jedes Jahr über 15 Mrd. Franken

 
Livecam 07:13
  drucken